DAS SCHWEIZER MAGAZIN FÜR ARCHITEKTUR, WOHNEN UND DESIGN

Gelebte Swissness

Vom 21. bis 25. Oktober 2021 öffnete die Möbelmesse Schwyz ihre Türen. Während dieser Zeit zeigten zehn Schweizer Aussteller aus insgesamt sechs Kantonen, welche Trends sich in den Wohnwelten hierzulande abzeichnen.

Lüönd AG.

Im letzten Jahr vorwiegend skandinavisch inspirierte Möbelprogramme, jetzt eine bunte und abwechslungsreiche Kollektion an Sitzmöbeln – das Familienunternehmen präsentiert damit die bemerkenswerte Vielfalt ihres Portfolios. LÜÖND

Gelebte Swissness:
Mit bunt verfärbtem Laub und Tau in den Morgenstunden hat der Herbst Einzug gehalten. Wenn sich der Sommer verabschiedet und die Tage kürzer werden, rückt das Wohlfühlen in den eigenen vier Wänden in den Vordergrund. Es ist der perfekte Zeitpunkt, um sich über Trends in der Schweizer Möbelbranche zu informieren und sich Inspiration zu holen. Doch während sich EndkundInnen in den Möbelhäusern nach einer neuen Einrichtung umschauen, sind erst einmal die FachhändlerInnen gefragt, in den Ausstellungen der Hersteller ihre Kollektionen für die kommende Zeit zu ordern: Seit über 40 Jahren zählt dabei die Möbelmesse Schwyz zur festen Grösse in der Einrichtungsbranche und läutet mit ansprechend inszenierten und einladenden Wohnwelten die gemütliche Jahreszeit ein. Für besondere Abwechslung sorgt dabei nicht zuletzt das Konzept, das sich seit vielen Jahren bewährt hat: Die Veranstaltung wird jeweils an den Firmensitzen einzelner teilnehmender Möbelhersteller ausgetragen, wobei jeder der Innerschweizer Aussteller einmal in die Rolle des Gastgebers schlüpft und weiteren Firmen die Möglichkeit bietet, ihre Neuheiten im Rahmen einer Hausmesse zu präsentieren.

Negra Carpet & Home.

Obwohl sie in ihren Designs nicht unterschiedlicher sein könnten, gibt es doch etwas, das alle vereint: Qualität und Handwerkskunst. In aufwändiger Knüpfkunst wird jedes einzelne Teppichunikat von Menschen hergestellt, die sich über Generationen die Geheimnisse ihres Handwerks bewahrt haben und in Einklang mit der Natur leben.
NEGRA

In Muotathal erwartete die MAB Möbel AG ihre Handelspartner, in Rothenthurm präsentierten sich die Lüönd Wohncollection AG und Leu S.à.r.l, und in Steinen zeigten Artanova, die Horst AG, Girsberger, Karl Omlin, Sprenger Möbel, Strässle und Negra einige Neuheiten, vor allem aber bewährte Klassiker. Die Möbel und Einrichtungsgegenstände, so unterschiedlich sie in Design, Funktion und Materialität auch in Erscheinung treten, sind einzig auf das Ziel ausgerichtet, den wichtigsten Wohnbereichen – Wohnen, Essen und Schlafen – ein behagliches Ambiente zu verleihen. Hinzu kommt mittlerweile auch der Anspruch an einen flexiblen, heimischen Arbeitsplatz. All diese Wünsche und Anforderungen erfüllt die Möbelmesse Schwyz mit dem abwechslungsreichen Sortiment ihrer AusstellerInnen. «Die Stimmung an der diesjährigen Möbelmesse war unter allen Beteiligten gut», erzählt Marco Föhn, Geschäftsführer der MAB Möbel AG. «Wir hatten wieder wachsende Besucherzahlen, vor allem aus der Westschweiz, zu verzeichnen. Insgesamt erreichten wir aber nicht die Zahlen, auf die wir vor der Pandemie kamen. Auffallend war das anhaltende Interesse an Swissness, insbesondere hinsichtlich kurzer Transportwege. Gerade während der weltweiten Lieferengpässe haben wir als Schweizer Messe mit inländischen Ausstellenden natürlich einen grossen Vorteil. Dadurch leisten wir auch einen Beitrag zur Nachhaltigkeit. Allen voran aber mit den gezeigten Möbeln, die dank ihrer hohen Qualität generell auf Langlebigkeit ausgerichtet sind. Zukünftig würden wir uns auch sehr über den Besuch interessierter ArchitektInnen und InnenarchitektInnen freuen, denn es gibt jede Menge Inspiration und einiges zu entdecken – es lohnt sich!».

MOEBELMESSE-SCHWYZ.CH

MAB Möbel.

Was einst als kleine Möbelschreinerei im Muotathal begann, entwickelte sich in den letzten 70 Jahren zu einer familiengeführten Möbelfabrik mit Serienproduktion traditioneller und moderner Qualitätsmöbel im Wohnbereich, darunter Bett «Ronda».
MAB MÖBEL

Strässle Switzerland.

Mit allen erdenklichen technischen Details ausgestattet, fällt es in einem Sessel wie «Mago» wirklich leicht, zu entspannen. Und zwar auf Knopfdruck. Denn gerade mal der ist nötig, um die Rückenlehne zu neigen und die Fussstütze in die Höhe gleiten zu lassen.
STRÄSSLE SWITZERLAND

Rohleder.

Mit seinen hochwertigen Möbelbezugsstoffen und Heimtextilien in allen Variationen von Farben, Strukturen und Dessins macht die Weberei ihrem Ruf als eine der führenden Europas alle Ehre. Im Bild: Kissen und Plaids der ROHLEDER HOME COLLECTION.

Leu Swiss.

Von unverkennbarem Stil und klarer Formensprache sind die komfortablen Polstermöbel des Rothenturmer Herstellers, wie dieser Sessel in frischem Grün eindrücklich beweist.
LEU SWISS

Horst AG.

Abwechslungsreich gestaltet sich auch das Sortiment des Polstermöbelherstellers aus Steinen, das von auffälligen Einzelstücken bis hin zu zurückhaltenden, klassischen Designs reicht.
HORST AG

Text: Silja Cammarata
aus: Raum und Wohnen, Heft Nr. 12/21•01/22

Artikel teilen
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Klicken Sie auf Ihrem Smartphone Zum Home-Bildschirm, um ein Icon der Website dem Startbildschirm hinzuzufügen!